Unser Leistungsspektrum

Vorfußchirurgie
  • Hallux valgus (Korrekturosteotomie sowie Weichteiloperation)
  • Hallux rigidus (gelenkerhaltende wie -versteifende Eingriffe) 
  • Zehdeformitäten wie Krallen-, Hammerzehen
  • Zehfehlstellung nach Keller-Brandes-Operation
  • Metatarsalgie (z.B. Morton-Neurom, Spreizfüße)
  • Digitus quintus varus (Fehlstellung der Kleinzehe)

 


Rückfußchirurgie

  • Arthrose des oberen Sprunggelenks (Sprunggelenkprothese und Versteifung)
  • Arthrose des unteren Sprunggelenks sowie andere tarsale Degenerationen
  • angeborene oder erworbene Achsfehlstellung des Unterschenkels und des Fußes (Korrekturosteotomie)
  • Gelenkkontraktur (Arthrolyse = Gelenkmobilisation)

 

  

Knorpelschäden und Arthrose

  • angeborene oder posttraumatische Achsfehlstellung (gelenkerhaltende Korrekturosteotomie, Korrekturarthrodese)
  • Endoprothetik des Sprunggelenkes bei OSG-Arthrose
  • osteochondrale Läsion des Talus wie Osteochondrosis dissecans, Flake Fracture des Talus (arthroskopische Operationen des Sprunggelenks)

 

 

Fußdeformitäten

  • Rekonstruktionen bei Fehlstellungen des Rückfußes
  • Knick-Senk-Fuß
  • Hohlfuß
  • Klumpfuß
  • Sichelfuß

 

 

Verletzungen / Frakturen / Sportverletzungen

  • sämtliche Verletzungen und Frakturen des Fußes und Sprunggelenks
  • akute Bandverletzungen und chronische Instabilitäten am Sprunggelenk
  • Stabilisierung von Bandverletzungen
  • Instabilität des distalen Tibiofibulargelenks nach akuter oder chronischer Syndesmosenverletzung (Syndesmosenrevision, -plastik)
  • Sehnenverletzungen an Fuß und Sprunggelenk
  • Achillessehnenruptur (minimal-invasive und offene Eingriffe an der Achillessehne)
  • osteochondrale Verletzungen (arthroskopische Operationen am Sprunggelenk)
  • Pseudarthrosenbehandlung (verzögerte Knochenheilung)

 

 

Diabetisches Fußsyndrom

  • Behandlung der (diabetischen) Osteoarthropathie („Charcot Fuß“) in Kombination mit
  • orthopädietechnischer Versorgung
  • konservative wie operative Therapie des diabetischen Ulkus inkl. plastischer Defektdeckung
  • Rekonstruktion und Korrekturoperation des Fußes nach Kollaps der Gewölbearchitektur

 

 

Rheumaorthopädie

  • Rheumaorthopädische Eingriffe an Zehen, Mittelfuß und Sprunggelenk in Kombination mit orthopädietechnischer Versorgung
  • Operationen an Gelenkschleimhaut und Sehnen
  • Künstliches Sprunggelenk

 

 

Weiteres:

  • Behandlung der plantaren Insertionstendinopathie („Fersensporn“)
  • Behandlung der plantaren Fibromatose (M. Ledderhose)
  • Behandlung von Nervenengpass-Syndromen
  • Revisionsoperationen am Fuß und Sprunggelenk